Begleitung im Folgeprozess

BERATUNGSANGEBOTE

Mitarbeiterbefragung: Arbeit mit den Ergebnissen

​Die Arbeit mit den Befragungsergebnissen ist aus unserer Erfahrung das Herzstück erfolgreicher Befragungsprojekte. Die sorgfältige Planung und Vorbereitung der Weiterarbeit mit den Ergebnissen sichert die Umsetzung der Maßnahmen. Gemeinsam mit der Projektgruppe erarbeiten wir ein klares Konzept, wer welche Ergebnisse erhält, auf welchem Weg das erfolgt und – vor allem – wie mit den Berichten auf jeder Ebene weitergearbeitet wird. Dieses Konzept wird auf die Strukturen und Kompetenzen in der Organisation abgestimmt. Wo entsprechende Hilfestellungen für die beteiligten Führungskräfte gewünscht sind, unterstützen wir Sie bei deren Entwicklung und Durchführung.

Beispielformate für den Folgeprozess bei Mitarbeiterbefragungen oder 360° Feedbacks

Folgeprozess bei Mitarbeiterbefragungen

  • Top-Management-Workshops: In diesem Format findet die evidenzbasierte Organisationsentwicklung ihren Ausgangspunkt. Aus den Befragungsergebnissen werden Kernergebnisse und Handlungsfelder abgeleitet. Dabei wird nicht ausschließlich auf die Befragung referenziert, sondern nach Möglichkeit auch andere Datenquellen und der Erfahrungsschatz der Teilnehmer miteingebunden. Ergebnis ist ein klarer Action-Plan zur Weiterarbeit mit den Ergebnissen.

  • Interpretations-Workshops in Abteilungen/Teams: Diese werden durch erfahrene BeraterInnen von Trigon moderiert. Interpretations-Workshops haben das Ziel die spezifischen Team-/Abteilungsergebnisse der Befragung zu interpretieren und passende Maßnahmen abzuleiten. Output sind die Kernergebnisse der Befragung inkl. Handlungsempfehlungen für die Abteilungen bzw. Teams. 

  • Großgruppenveranstaltung: Dies ist eine besondere Form und Möglichkeit die Ergebnisse der Befragung zu bearbeiten. Großgruppenveranstaltungen benötigen eine sensible Einbindung in das gesamte unternehmerische Geschehen. Die Ergebnisse werden allen Führungskräften und MitarbeiterInnen gleichzeitig vorgestellt. Der Interpretationsworkshops läuft parallel und simultan in einem Raum ab. Dies kann zu einer gut vernetzten Ergebnisauswertung führen und bringt ein hohes Commitment. Teilnehmerzahl pro Veranstaltung bis 300 Personen. 

  • Befähigung von Multiplikatoren: Das ist ein Train-the-Trainer Ansatz für interne BeraterInnen und Experten. Diese werden in maßgeschneiderten Formaten befähigt die Arbeit mit den Ergebnissen und die Interpretation zu unterstützen. 

  • Informationsveranstaltung: Die Zielgruppe für Informationsveranstaltungen sind Führungskräfte und MitarbeiterInnen. Die Teilnehmeranzahl kann von Kleingruppen bis zu 25 Personen variieren. Ziel ist es die Daten und Fakten näherzubringen und eine Grundlage zu vermitteln wie mit den Ergebnissen und Zahlen gearbeitet werden kann. 

  • Themenspezifische Begleitung: Aus den Befragungsergebnissen werden i.d.R. einige wenige Handlungsfelder abgeleitet. Optional unterstützen wir Sie gerne in deren Bearbeitung. Typische Themenfelder sind Leadership-Programme, Beratung in spezifischen OE-/PE-Themen (z.B. Employer Branding, Strategieprozesse, Begleitung im Change) oder auch das Coaching einzelner Führungskräfte. 

Folgeprozess bei 360° Feedbacks:

360° Feedbacks gehören zu den kraftvollsten und gleichzeitig sensibelsten Instrumenten in der Personalentwicklung. Richtig eingesetzt unterstützen 360° Feedbacks die Verbesserung der Führungsleistung und liefern damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung zur Gesamtperformance einer Organisation. Wir unterstützen Sie nicht nur in der Befragungskonzeption und technischen Abwicklung, sondern insbesondere auch bei der Aufarbeitung und Interpretation.

 

Beispielformate für den Folgeprozess bei 360° Feedbacks

 

  • Rückmeldegespräche: Prinzipiell empfiehlt Trigon die Koppelung von Führungsfeedbacks mit Rückmeldegesprächen mit erfahrenen Coaches. Diese Gespräche folgen üblicherweise folgendem Rahmen:

    • 1,5h pro Feedback-Empfänger

    • Klärung offener Fragen zum Bericht

    • Entwicklung eines Gesamtbilds zu persönlichen Stärken und Entwicklungsfeldern

    • Ausblick auf die weitere Kommunikation zum Ergebnis mit Führungskraft und Mitarbeitern

 

  • Arbeit an Führungskultur: Neben der individuellen Bearbeitung des Führungsverhalten ermöglichen aggregierte Gesamtauswertungen der Befragungsergebnisse auch die Arbeit an der Führungskultur und -mustern in der Organisation. Wir unterstützen in der Interpretation der Ergebnisse und der Ableitung von Maßnahmen in maßgeschneiderten Workshop-Formaten.

 

  • Mitarbeiterworkshops: In bestimmten Fällen kann es hilfreich sein, Erkenntnisse und Auffälligkeiten aus dem Feedbackprozess mit den betroffenen Mitarbeitern (oder auch anderen Feedbackgeber-Gruppen) zu reflektieren. Wir unterstützen in einer optionalen Moderation dabei Kritisches anzusprechen und einen konstruktiven Austausch auf den Weg zu bringen.

 

  • Qualifizierungsworkshops: Neben den üblichen Feedbackgesprächen auf individueller Ebene bieten wir Workshop-Formate in denen den Feedbackempfängern Basiskonzepte zur Interpretation der Ergebnisse und Weiterentwicklung des eigenen (Führungs-) Verhaltens vermittelt werden. Der Workshop umfasst dabei theoretische Impulse ebenso wie praktische Übungssequenzen zur Selbsterfahrung. Teilnehmer bekommen durch den Workshop ein plastisches Bild darüber, wie Führungsverhalten mit der Persönlichkeitsstruktur zusammenhängt. Sie verstehen besser, welche Profile in welcher Form und Kombination auftreten und wie sie wirken. Es wird den Teilnehmern dadurch möglich eigene Ergebnisse und die Ihrer nachgelagerten Führungskräfte besser zu verstehen und Muster zu erkennen. Beispielhafte Workshop-Inhalte:Die eigene

    • Rolle in Teamprozessen verstehen

    • Das eigene Konfliktverhalten kennenlernen (u.a. basierend auf der eigenen Persönlichkeitsstruktur, Konfliktstilen etc., aktuellen Erkenntnissen aus der Management-Forschung)

    • Praktische Übungssequenzen zur Interpretation von 360° Feedback-Berichten